Krankenversicherungen für Teckel? Krankenversicherung und OP-Versicherung

Die Anschaffung eines Teckels bringt eine Menge Vergnügen und Verzückung mit sich. Dennoch gibt es auch manche weniger erfreuliche Angelegenheiten um die man sich kümmern muss. Neben der Hundesteuer sind das beispielsweise die richtigen Krankenversicherungen für den geliebten Dackel. In diesem Artikel möchten wir uns den „Gesundheitsversicherungen“, folglich der Hundekrankenversicherung und der Operationsversicherung, für Teckel annehmen. Denn vor allem frische Hundehalter sind sich häufig uneinig, wie sie Ihren Teckel gut versichern. Oder ob sie vielleicht überhaupt keine Krankenversicherung brauchen? Denn der Markt ist groß und die monatlichen Unkosten unterscheiden sich sehr stark. Und wie so oft existieren einige Versicherer, die gewisse Leistungen nicht bezahlen oder beschränken. Um Ihnen in diesem Dschungel Durchblick zu verschaffen, haben wir uns sämtliche größeren Versicherungen detailliert angeguckt, und möchten Ihnen die (unserer Meinung nach) besten vorstellen.

Beschreibung Teckel

Die berühmte lange, niedrige Silhouette, der stets wachsame Ausdruck und die mutige, lebhafte Persönlichkeit des Dackels haben ihn zu einem Superstar der Hundewelt gemacht. Dackel gibt es in zwei Größen und in drei Fellarten mit verschiedenen Farben und Mustern. Das Wort „Ikone“ ist überstrapaziert, aber der Dackel mit seinem unverwechselbaren langen Rücken, seinen kleinen Beinen und seiner großen Persönlichkeit ist wirklich eine Ikone der Rassehundewelt. Es gibt Dackel in Standardgröße (normalerweise 7 bis 14 Kilogramm) oder in Miniaturgröße (5 Kilo oder weniger), und es gibt sie in einer von drei Fellarten: glatt, drahthaarig oder langhaarig. Dackel sind nicht für Langstreckenläufe, Sprünge oder anstrengendes Schwimmen geeignet, aber ansonsten sind diese unermüdlichen Hunde für alles zu haben. Sie sind klug und wachsam, bellen wie ein großer Hund und sind gute Wachhunde. Da sie für die unabhängige Jagd auf gefährliche Beute gezüchtet wurden, können sie sehr mutig und etwas stur sein, aber ihr liebenswertes Wesen und ihr einzigartiges Aussehen haben Millionen von Herzen auf der ganzen Welt erobert.

Grundsätzlich ist eine Krankenversicherung für Dackel empfehlenswert

Der Dackel ist im Allgemeinen eine gesunde Rasse, die bei richtiger Pflege 12 bis 16 Jahre alt werden kann, solange er gut ernährt wird und genügend Bewegung hat, um einen guten Muskeltonus zu erhalten. Um Bandscheibenschäden am langen Rücken des Dackels zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass er nicht übergewichtig wird, und seine Aktivitäten stets überwachen, um Rückenverletzungen zu vermeiden. Wie die meisten Hunde mit Hängeohren können auch Dackel Ohrinfektionen bekommen, wenn ihre Ohren nicht sauber gehalten werden.

Unterscheidung Hundekrankversicherung und OP-Versicherung

Voraussichtlich sind Sie mittlerweile auf ebendiese zwei Begriffe gestoßen: Hundekrankenversicherung und OP-Versicherung. Diese beiden unterscheiden sich in manchen Dingen entscheidend. Wie der Name längst erwarten lässt, deckt die OP-Versicherung ausschließlich Operationen ab. Eine Krankenversicherung für Hunde dagegen zahlt auch für andere Maßnahmen die Aufwendungen. Manche Versicherungen für Hunde beinhalten eine volle Versicherung für Operationen. Eine OP-Versicherung ist jedoch spürbar günstiger als eine Krankenversicherung. Nun stellt sich die Frage, ob man für einen Teckel allgemein eine Krankenversicherung benötigt, oder ob eine Versicherung für Operationen ausreicht.

Benötigt man eine Krankenversicherung für Teckel?

Eine Hundekrankenversicherung liefert den besten Schutz für Dackel. Teilweise integrieren diese auch eine OP-Versicherung. Ergänzend werden Vorsorgemaßnahmen wie unter anderem Wurmkuren gezahlt, aber auch ambulante Heilbehandlungen und Medikamente. Bei einer schweren Krankheit können sich jene Aufwendungen gleichfalls addieren. Die Kosten für eine Hundekrankenversicherung hängen von Rasse und Alter und Leistungsumfang ab. Für gewöhnlich liegen diese im Bereich von 35 und 100 Euro, können jedoch teilweise auch teurer oder günstiger sein. Ob Sie eine Krankenversicherung für Ihren Wau Wau abschließen sollten, ist schwer zu sagen, denn jeden Vierbeiner trifft es anders und es ist ausgeschlossen vorherzusehen, ob sich für Ihren Hund eine Krankenversicherung lohnt. Insgesamt erhöhen sich indessen die Kosten von Tierärzten seit Jahren an. Eine Versicherung für Hunde kann Ihnen im Fall der Fälle die finanzielle Last abnehmen. Schließlich wollen Sie sich im schlimmsten Fall nicht noch Gedanken um die Kosten für die medizinische Behandlung machen.

Worauf sollte man bei einer Hundekrankenversicherung für Teckel achten?

Wie bei einer Versicherung für Operationen gibt es auch bei Hundekrankenversicherungen manche Fallstricke. So variieren auch hier, neben den Kosten, die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall, die übernommenen Leistungen, die Deckungssummen. Des Weiteren sollte überprüft werden, ob Operationen oder Behandlungen außerhalb von Deutschland bezahlt werden.

Die beste Hundekrankenversicherung für Teckel

Sofern Sie sich nicht durch das Kleingedruckte von sämtlichen Krankenversicherungen arbeiten wollen, haben wir tolle Nachrichten für Sie! Wir haben das für Sie längst getan. Wir haben dazu sowohl Testberichte recherchiert aber auch die Meinungen anderer Hundehalter gesucht.

Agila Hundekrankenversicherung

Die Agila Tierversicherung hat sich auf Hunde und Katzen ausgerichtet. Bekannt ist der Anbieter aus Österreich, ist aber mittlerweile auch in Deutschland zu einer der erfolgreichsten Krankenversicherungen für Teckel geworden. Denn rassespezifische Erkrankungen werden nicht von vorab ausgeklammert. Die Agila bietet mehrere unterschiedliche Krankenversicherungen an, die sich in ihrem Leistungsumfang und folglich auch in den monatlichen Gebühren differieren. Folglich können sie aber für jedweden Vierbeiner die beste Krankenversicherung bieten:

•             Agila Tierkrankenschutz 24

o             Akzeptabler Schutz zum günstigen Preis

•             Agila Tierkrankenschutz

o             Verbesserter Schutz und erhöhte Unkosten

•             Agila Tierkrankenschutz Exklusiv

o             Rundum-Schutz mit höheren Beiträgen

Grundsätzlich ist die Agila Tierversicherung ausgesprochen gut und empfehlenswert. Wer hier eine Versicherung für seinen geliebten Hund abschließt, wird sich nicht ärgen. Alle drei Krankenversicherungen sind empfehlenswert. In sämtlichen Versicherungen ist eine Versicherung für Operationen eingeschlossen, so dass diese nicht zusätzlich abgeschlossen werden muss!

Die einzelnen Angebote variieren sich vorrangig in der Höhe der jährlichen Deckungssumme. Die hilfreichsten Unterlagen zu den Unterschieden der einzelnen Krankenversicherungen erhalten Sie hier:

Jetzt Agila Hundeversicherungen für Teckel abschließen.

Helvetica Krankenversicherung

Die Helvetica liefert auch unterschiedliche Krankenversicherungen für Teckel an. Diese sind aufgegliedert in

•             Hundekrankenversicherung Basis

o             Akzeptabler Schutz zum guten Preis

•             Hundekrankenversicherung Kompakt

o             Verbesserter Schutz und etwas höhere Beiträge

•             Hundekrankenversicherung Komfort

o             Rundum-Schutz mit erhöhten Beiträgen

Die Unterschiede unter den einzelnen Hundekrankenversicherung finden Sie auf dieser Website:

Helvetica Krankenversicherung für Hunde ansehen

Braucht man eine Operationsversicherung für Dackel?

Ein Teckel sollte mindestens über eine OP-Versicherung versichert werden

Eine Hunde-OP-Versicherung deckt für gewöhnlich jegliche Ausgaben die durch eine Operation am Doggo entstehen ab. Operationen sind häufig besonders kostenintensiv, warum wir insgesamt den Abschluss einer solchen Versicherung nahelegen. Denn auch ein Teckel kann leider schnell auf dem OP-Tisch landen als Sie es für möglich halten. Der Grund Nr. 1 für eine Hundeoperation sind Tumore. Diese treten bei nahezu allen Hunderassen auf. Die Aufwendungen dafür addieren sich schnell auf über tausend Euro. Es gibt auch vergleichsweise günstige Operationen, wie etwa das Ziehen von Zähnen (um die 250 €), doch im Schnitt belaufen sich Aufwendungen für OPs an Teckel im 3-stelligen Bereich. Da eine Operationsversicherung für Hunde bereits für nicht mal 10 € mtl. zu verfügen ist, unterstützen wir diese ganz klar. 

Worauf muss man bei einer Operationsversicherung für Teckel denken?

Auch bei Versicherungen für Operationen bei Hunden gibt es ordentliche Unterschiede. Auf der einen Seite variiert die Selbstbeteiligung, diese liegt zwischen 0 und 30 Prozent, oder ist auf einen Festbetrag (wie zum Beispiel 230 €) gedeckelt. Je höher der Eigenanteil ist, desto niedriger der mtl. Beitrag. Dementsprechend müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie diesen Betrag jederzeit ohne Probleme aufbringen können. Wenn das nicht so ist, empfiehlt sich eine Versicherung mit einer niedrigeren Selbstbeteiligung.

Zusätzlich müssen Sie auf die Deckungssumme denken. Diese zeigt an, wie viel die Versicherung maximal bei einer OP trägt. Die Abweichung müssen Sie selbst übernehmen. Da ein Eingriff an einem Teckel doch mal mehr als 1000 € kosten kann, sollten Sie hier genauso abschätzen, ob Sie die Abweichung permanent entrichten könnten. Auch an dieser Stelle im Zweifelsfall lieber eine höhere Deckungssumme wählen und umfangreicher abgesichert sein. Mit 2000 € Deckungssumme müssten Sie an dieser Stelle in den meisten Situationen mehr als gewappnet sein.

Die beste OP-Versicherung für Teckel

Wie Sie sicher bemerkt haben, gibt es eine riesige Auswahl an Versicherungen für Hunde-Operationen. Dementsprechend machen wir es an dieser Stelle kurz und empfehlen Ihnen nur eine Versicherung. Wie auch bei der Krankenversicherung für Hunde befürworten wir die Agila Operations-Versicherung: 

OP-Versicherung für Teckel der Agila

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Für diese wird uns für jeden vermittelten Verkauf eine Provision vergütet. Für den Käufer entsteht kein finanzieller Nachteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.