Krankenversicherung für Afghanische Windhunde? Krankenversicherung & OP-Versicherung

Die Anschaffung eines Afghanischen Windhunds bringt sehr viel Entzückung und Verzückung mit sich. Jedoch gibt es auch einige wenige weniger erfreuliche Dinge um die man sich kümmern muss. Neben der Hundesteuer sind das beispielsweise die richtigen Krankenversicherungen für den geliebten Hund. In diesem Artikel möchten wir uns den „Gesundheitsversicherungen“, folglich der Hundekrankenversicherung und der OP-Versicherung, für Afghanische Windhunde widmen. Denn vor allem Hundeneulinge sind sich häufig uneinig, wie sie Ihren Afghanischen Windhund am besten versichern. Oder ob sie unter Umständen überhaupt keine Krankenversicherung haben müssen? Denn das Angebot ist sehr groß und die monatlichen Kosten variieren sehr stark. Und wie so oft gibt es einige Anbieter, die gewisse Leistungen nicht bezahlen oder limitieren. Um Ihnen in diesem Urwald Überblick zu ermöglichen, haben wir uns alle großen Versicherer umfassend angeguckt, und möchten hier die (unserer Meinung nach) fairsten vorstellen.

Wissenswertes zu Afghanischen Windhunden

Der Afghanische Windhund gehört zu den auffälligsten aller Hunderassen und ist ein zurückhaltender und würdevoller Aristokrat von erhabener Schönheit. Trotz seiner königlichen Erscheinung kann der Afghane eine liebenswerte Art von Albernheit und eine tiefe Loyalität an den Tag legen.

Seit der Antike sind Afghanische Windhunde für ihre elegante Schönheit bekannt. Doch das dichte, seidige, fließende Fell, das die Rasse krönt, ist nicht nur zur Schau gestellt worden. Es diente als Schutz vor dem rauen Klima in den Bergregionen, in denen Afghanen ursprünglich ihren Lebensunterhalt verdienten. Hinter dem glamourösen Äußeren des Afghanen verbirgt sich ein kräftiger, agiler Hund, der an der Schulter bis zu 27 Zoll hoch ist und für einen langen Jagdtag gebaut wurde. Ihre riesigen Pfoten dienen als Stoßdämpfer auf dem unwegsamen Terrain ihrer Heimat. Der Afghanische Windhund ist eine besondere Rasse für besondere Menschen. Ein Rasseexperte schreibt: „Es ist nicht die Rasse für alle potenziellen Hundehalter, aber wenn die Kombination aus Hund und Halter stimmt, kann kein Tier dem Afghanischen Windhund als Haustier das Wasser reichen.

Was sind die Unterschiede zwischen Hundekrankversicherung und OP-Versicherung?

Voraussichtlich sind Sie unlängst auf diese beiden Begriffe gestoßen: Hundekrankenversicherung und Operationsversicherung. Diese zwei unterscheiden sich in ein paar Dingen grundlegend. Wie der Name bereits annehmen lässt, deckt die Hunde OP-Versicherung ausschließlich Operationen ab. Eine Hundekrankenversicherung dagegen übernimmt auch für andere Behandlungen die Aufwendungen. Einige Krankenversicherungen für Hunde beinhalten eine volle Versicherung für Operationen. Eine Versicherung für Operationen ist dennoch deutlich günstiger als eine Hundekrankenversicherung. Jetzt stellt sich die Frage, ob man für einen Afghanischen Windhund allgemein eine Krankenversicherung benötigt, oder ob eine OP-Versicherung ausreicht.

Benötigt man eine Krankenversicherung für Afghanische Windhunde?

Eine Hundekrankenversicherung liefert den Rundumschutz für Afghanische Windhunde. Oftmals umfassen jene auch eine OP-Versicherung. Zusätzlich werden Maßnahmen zur Vorsorge wie unter anderem Wurmkuren übernommen, aber ebenso ambulante Heilbehandlungen und Medikamente. Bei einer schweren Krankheit können sich solche Aufwendungen genauso aufsummieren. Die Höhe der Beiträge für eine Krankenversicherung für Hunde hängen von Alter, Rasse und Leistungsumfang ab. Für gewöhnlich liegen diese im Bereich von 35 und 100 Euro, können jedoch in manchen Fällen auch teurer oder günstiger sein. Ob Sie eine Krankenversicherung für Ihren Afghanischen Windhund abschließen sollten, lässt sich pauschal schwer sagen, denn jeden Doggo trifft es anders und es ist völlig ausgeschlossen vorherzusagen, ob sich für Ihren Vierbeiner eine Krankenversicherung lohnt. Im Allgemeinen steigen allerdings die Kosten von Tierärzten seit Jahren an. Eine Hundekrankenversicherung kann Ihnen im Fall der Fälle die finanzielle Belastung von den Schultern nehmen. Letztendlich wollen Sie sich im Ernstfall nicht noch Sorgen um die Kosten für die Behandlung durch die Tierärzte machen.

Worauf muss man bei einer Hundekrankenversicherung für Afghanische Windhunde achten?

Wie bei einer Versicherung für Operationen existieren ebenso bei Hundekrankenversicherungen einige Fallstricke. So variieren auch hier, neben den monatlichen Beiträgen, die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall, die übernommenen Leistungen, die Deckungssummen. Weiterhin sollte abgesichert werden, ob Operationen oder Behandlungen im Urlaub bezahlt werden.

Afghanische Windhunde benötigen eine spezielle Krankenversicherung

Die beste Hundekrankenversicherung für Afghanische Windhunde

Für den Fall, dass Sie sich nicht durch das Kleingedruckte von unzähligen Angeboten arbeiten wollen, haben wir tolle Neuigkeiten für Sie! Wir haben das bereits abgehakt. Wir haben dafür sowohl Tests gecheckt aber auch die Meinungen anderer Hundehalter gesucht.

Agila Hundekrankenversicherung

Die Agila Tierversicherung hat sich vor allem auf Katzen und Hunde ausgerichtet. Bekannt ist der Versicherer aus Österreich, ist aber inzwischen auch bei uns zu einer der beliebtesten Krankenversicherungen für Afghanische Windhunde geworden. Denn rassespezifische Erkrankungen werden nicht von vorab ausgeklammert. Die Agila Tierversicherung bietet 3 unterschiedliche Krankenversicherungen an, die sich in dem gebotenen Leistungsspektrum und dementsprechend auch in den monatlichen Gebühren unterscheiden. Also können sie jedoch für jedweden Doggo die passende Krankenversicherung anbieten:

•             Agila Tierkrankenschutz 24

o             Akzeptabler Schutz zum günstigen Preis

•             Agila Tierkrankenschutz

o             Mehr Schutz und erhöhte Kosten

•             Agila Tierkrankenschutz Exklusiv

o             Rundum-Schutz mit erhöhtem Preis

Im Großen und Ganzen ist die Agila Krankenversicherung für  ungemein in Ordnung und zu empfehlen. Wer hier eine Krankenversicherung für seinen geliebten Wau Wau abschließt, wird sich nicht ärgen. Alle 3 Angebote sind zu empfehlen. In allen Versicherungen ist eine Versicherung für Operationen inkludiert, so dass diese nicht separat gesucht werden muss!

Die einzelnen Tarife unterscheiden sich hauptsächlich in der Höhe der jährlichen Deckungssumme. Die hilfreichsten Unterlagen zu den Unterschieden der einzelnen Tarife erhalten Sie dort:

Jetzt Agila Versicherungen für Afghanische Windhunde anschauen.

Helvetica Krankenversicherung

Die Helvetica liefert ebenso diverse Angebote für Afghanische Windhunde an. Diese sind aufgegliedert in

•             Hundekrankenversicherung Basis

o             Vernünftiger Schutz zum günstigen Preis

•             Hundekrankenversicherung Kompakt

o             Verbesserter Schutz und erhöhte Beiträge

•             Hundekrankenversicherung Komfort

o             Rundum-Schutz mit erhöhtem Preis

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten finden Sie auf dieser Webseite:

Helvetica Krankenversicherung für Hunde abschließen

Braucht man eine Operationsversicherung für Afghanische Windhunde?

Eine Operationsversicherung deckt in der Regel sämtliche Kosten die infolge einer OP am WauWau entstehen ab. Operationen sind oft sehr kostenintensiv, warum wir insgesamt den Abschluss einer solchen Versicherung empfehlen. Denn auch ein Afghanische Windhunde kann schneller auf dem OP-Tisch landen als Sie es für möglich halten. Der häufigste Grund für eine Hunde-OP sind Tumore. Diese können bei jeder Hunderasse auftreten. Die Unkosten dafür belaufen sich schnell auf über 1000 €. Es gibt auch vergleichsweise günstige OPs, wie zum Beispiel das Ziehen von Zähnen (so circa 250 Euro), doch im Durchschnitt belaufen sich Ausgaben für Operationen an Afghanische Windhunde im 3-stelligen Bereich. Da eine Versicherung für Operationen bei Hunden bereits für weniger als 10 € mtl. zu verfügen ist, unterstützen wir diese vollständig. 

Worauf muss man bei einer Versicherung für Operationen für Afghanische Windhunde achten?

Auch bei Operationsversicherungen gibt es große Unterschiede. Zum einen unterscheidet sich die Selbstbeteiligung, diese liegt zwischen 0l und 30 Prozent, oder ist auf einen Festbetrag (wie zum Beispiel 275 €) gedeckelt. Je höher der Eigenanteil ist, desto niedrigerder monatliche Beitrag. Dementsprechend müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie diesen Betrag im Ernstfall ohne Probleme zusammen bekommen. Wenn das nicht so ist, empfiehlt sich eine Versicherung mit einer niedrigeren Selbstbeteiligung.

Des Weiteren sollten Sie auf die jährliche Deckungssumme achten. Jene zeigt an, wie viel die Versicherung höchstens bei einer OP übernimmt. Die Differenz müssen Sie selbst bezahlen. Da eine Operation eines Afghanischen Windhunds sehr wohl mal mehr als 1000 € kosten kann, sollten Sie hier gleichfalls abschätzen, ob Sie die Differenz immer bezahlen könnten. Auch hier im Zweifelsfall lieber eine höhere Deckungssumme wählen und besser versichert sein. Mit 2000 Euro Deckungssumme müssten Sie hier in den häufigsten Situationen reichlich gerüstet sein.

Die beste Operations-Versicherung für Afghanische Windhunde

Wie Sie ganz bestimmt gemerkt haben, gibt es eine ordentliche Auswahl an Versicherungen für Hunde-OPs. Darum handhaben wir es an dieser Stelle kurz und empfehlen Ihnen alleinig einen Tarif. Wie auch bei der Krankenversicherung für Hunde empfehlen wir die Agila OP-Versicherung: 

OP-Versicherung für Afghanische Windhunde der Agila

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Für diese wird uns für jeden vermittelten Verkauf eine Provision vergütet. Für den Käufer entsteht kein finanzieller Nachteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.